März 13, 2018 Allgemein Keine Kommentare

Es war ein besonderer Termin, zu dem wir am vergangenen Freitagnachmittag eingeladen waren:  „die Bayerische“, Hauptsponsor der Löwen, hatte alle Unternehmer für Sechzig zum gegenseitigen Kennenlernen in seine Hauptzentrale gebeten – und die erschienen zahlreich, gut gelaunt und mit einigen neuen Mitgliedern. Auch prominente Gesichter hatten den Weg in die Thomas-Dehler-Straße gefunden: So begrüßte Stefan Finsterwalder, Organisationsdirektor bei „die Bayerische“, die 1860-Verantwortlichen Christian Wörns (U19-Trainer, als Profi 66 A-Länderspiele), Dieter Märkle (NLZ-Chef), Hans Sitzberger (Vize-Präsident des e.V.), Viola Oberländer (Managerin des e.V.) sowie die Uf60-Führungsriege um Josef Wieser.

Langfristig erfolgsversprechend

Schnell wurde deutlich, dass die Zusammenarbeit zwischen den Unternehmern für Sechzig und „die Bayerische“ auch mittel- und langfristig erfolgsversprechend ist: Beide sind den Löwen aus Überzeugung verbunden und wollen insbesondere auch den e.V. inklusive aller Sparten unterstützen. Beide fördern effektiv, handeln nachhaltig und wollen wachsen. Und beide können voneinander profitieren: So stellte Gerhard Lommer Themen vor, die über das „normale“ Versicherungsangebot hinausgehen und speziell für Unternehmensleiter von Interesse sind, z.B. in den Bereichen Entgeldoptimierung und Kapitalanlagen.

Sonderkonditionen für Uf60

Wie in jeder guten Partnerschaft geht es auch hier ums Geben und Nehmen – „die Bayerische“ bietet deshalb den Unternehmern für Sechzig, ihren Mitarbeitern und gegebenenfalls auch Kunden besondere Schmankerl in Form von zahlreichen Sonderkonditionen und exklusiven Privilegien.

Genauere Informationen zum Produktangebot gibt es unter www.diebayerische.de

Darüber hinaus bietet „die Bayerische“ exklusive Sponsoring-Zugänge, auf die alle Unternehmer für Sechzig bei Bedarf zurückgreifen können: Dies gilt etwa für den Rückgriff auf Ticketkontingente, Rabatte für Merchandise oder „Money can’t buy“-Erlebnisse (z.B. Meet & Greet mit den Profis).

Uf60 ermöglichen Fahrdienst

Nach der Präsentation stellten sich Christian Wörns und Dieter Märkle den Fragen der Unternehmer für Sechzig – dabei kam die Sprache schnell auf den steigenden Druck, sich im Kampf um die größten bayerischen Talente gegen die Konkurrenz aus München, Ingolstadt, Augsburg etc. durchzusetzen. Josef Wieser, 1. Vorstand der Uf60, kündigte im Zuge dessen an, das Nachwuchsleistungszentrum bei der Einrichtung eines Fahrdienstes zu unterstützen, der für den Transport und damit die optimale Unterstützung der Junglöwen unerlässlich ist.

Sportliche und soziale Förderung

Dies wurde ebenso positiv aufgenommen wie die Bitte Märkles an die versammelten Unternehmer, den Verein im Einzelfall bei der Suche nach Praktikums- oder Ausbildungsplätzen für die Nachwuchsspieler zu unterstützen; schließlich sei es Teil der sozialen Verantwortung des Vereins, auch die Persönlichkeitsentwicklung der Junglöwen zu fördern – zumal der Weg nicht immer in den bezahlten Fußball führen kann und damit berufliche Vorkenntnisse äußerst wichtig sind.

Löwen-Sieg zum Abschluss

Nach dem offenen und konstruktiven Austausch konnten sich alle Teilnehmer im persönlichen Gespräch noch einmal besser kennenlernen, bevor es – nach dem obligatorischen Gruppenfoto – gemeinsam ins Grünwalder Stadion ging. Dort rundete der souveräne 3:0-Sieg der Löwen gegen Seligenporten einen in jeder Hinsicht gelungenen Tag standesgemäß ab.

Vielen Dank an „die Bayerische“ für die Einladung und den regen, konstruktiven Austausch!

Written by marcotunger